OKPAY Prepaid MasterCard - kostenloses eWallet inkl. MasterCard

Okpay Prepaid MasterCard

OKPAY ist ein Zahlungsanbieter mit Sitz in Zypern. Es bietet seinen Kunden ein kostenloses e-Wallet, mit dem Sie Geld senden, empfangen, anfordern und in andere Währungen tauschen können.

Mit dem Exchanger kann bequem Geld zwischen den verschiedenen Payment-Anbietern, wie Paypal, Skrill, Neteller, Payza, Payeer & Co. verschoben werden. Mit der MasterCard von Okpay können Sie jeder über Ihr e-Wallet Guthaben verfügen. Nach der kostenlosen Anmeldung können Sie zwischen einer virtuellen und einer physischen MasterCard wählen.

Beide funktionieren auf Guthabenbasis. Das bedeutet, dass Sie erst ein Guthaben auf Ihr Okpay-Wallet laden müssen, bevor Sie Ihre Prepaid MasterCard einsetzen können. Sie behalten damit die volle Kostenkontrolle und rutschen nicht in die Schuldenfalle.

Die OKPAY MasterCard wird Mayzus Financial Services Ltd. ausgegeben. 2018 fusionierte OKPAY mit MoneyPolo. Seit mai 2018 wurde die Karte von MoneyPolo ausgegeben. Beide Unternehmen haben, insoweit ich das rausfinden konnte, ihre Dienstleistungen eingestellt.

 

 

OKPAY MasterCard im Detail:

  • 15,00 EUR Ausgabegebühr
  • 0,00 EUR Jahresgebühr
  • 0,00 EUR Monatsgebühr
  • weltweit bargeldlos bezahlen
  • Währung USD
  • 36 Mio. Akzeptansstellen
  • ohne Bonitätsprüfung
  • 1 Jahr (virtuelle Krediktarte), 2 Jahre physiche Prepaid-Karte Kartengültigkeit

 

 

Die OKPAY Prepaid MasterCard ist in folgenden Ländern erhältlich:

Ein kostenloses e-Wallet kann in über 200 Ländern beantragt werden. Die MasterCard von OKPAY ist jedoch nur in einigen Ländern erhältlich.

 

Aus folgenden Ländern kann die OKPAY-Karte momentan NICHT bestellt werden:

Afghanistan - Ägypten - Algerien - Äthiopien - Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na - Demokratische Republik Kongo - Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea) - Elfenbeinküste - Eritrea - Guinea - Guinea-Bissau - Indien - Irak - Iran - Israel - Jemen - Kuba - Liberia - Libyen - Montenegro - Myanmar (Birma) - Palästinensische Autonomiegebiete - Serbien - Simbabwe - Somalia - Sudan - Syrien - Tunesien - USA

 

 

Kosten und Gebühren

Bei den OKPAY-Karten fallen weder Jahresgebühren noch monatliche Kontoführungsgebühren an. Erst wenn die Karte an 180 aufeinanderfolgenden Tagen nicht genutzt wird, werden $ 10.00 im ersten Jahr und $ 17.50 im zweiten Jahr vom Guthaben abgezogen. Es wird jedoch nie mehr berechnet wie Guthaben auf der Karte ist. So rutscht man nicht ins Minus.

Für die Ausstellung der Karten werden $ 15.00 berechnet, was vollkommen im Rahmen ist. Da gibt es teurere Karten. Versandkosten entstehen nicht. Wer es eilig hat, kann sich die physische MasterCard für $ 55.00 per Kurier schicken lassen.

Jedes Aufladen der virtuellen Karte kostet $ 3.00 + 1%, bei der physichen bleibt es bei den $ 3.00 unabhängig vom Betrag.

Bei Barabhebungen werden 2 % (mind. $ 3.00, max. $ 15.00) abgezogen. Da die Karte in USD ausgestellt wird, fallen zusätzlich Wechselgebühren an, wenn man Geld in einer anderen Währung abhebt. Diese hängen vom aktuellen Umrechnungskurs ab und sind daher unterschiedlich.

 

 

So bestellen Sie Ihre OKPAY Prepaid MasterCard

 

1. Kostenloses e-Wallet eröffnen

Um die OKPAY-Karten bestellen zu können, müssen Sie sich erst kostenlos auf OKPAY anmelden.

Hierzu gehen Sie auf https://www.okpay.com/de und klicken auf "neues Konto erstellen". Sie werden nun zum Anmeldeformular weitergeleitet. Dieses füllen Sie vollständig aus und klicken auf "Zustimmen und Konto anlegen"

 

2. Verifzieren

Bevor Sie Ihre OKPAY-Karte bestellen können, müssen Sie Ihr Konto verifizieren.

Dafür gibt es zwei Wege: Zum Einen steht in Ihrem Dashboard links unter Ihrem Namen "Status". Im Moment steht dort noch "unbestätigt". Dort klicken Sie drauf und laden alle dort geforderten Unterlagen hoch. Diese sind für die Identitätsbestätigung Führerschein oder Personalauswseis und für die Adressbestätigung eine Telefon- oder Stromrechnung. Diese darf allerdings nicht älter als 3 Monate sein.

Hinweis: Scanne alle Unterlagen und lade Sie dann hoch. Nicht gescannte Belege werden nicht anerkannt.

Nun fehlt noch die Handybestätigung. Dafür erhalten Sie einen Code per SMS, den Sie bei OKPAY eintragen musst. Die Emailbestätigung erfolgt über einen Link per Email, den Sie anklicken müssen.

Für die Bestellung fehlt noch der Fragebogen zu Finanzaktivitäten. Dieser wird Ihnen jedoch nur angezeigt, wenn Sie die OKPAY-Karte bestellen wollen. Ich empfehle daher, gleich den Weg über die Bestellung zu gehen und die Verifizierung dort in einem Rutsch zu machen.

Dazu gehen Sie wie folgt vor:

Dashboard - Mein Konto / Jetzt beantragen / Bestellen Sie / Bestätigen und Fortfahren

Nun wird Ihnen die Verifizierungsliste angezeigt. Diese wie oben beschrieben abarbeiten.

 

3. Karte bestellen

Sobald Sie Ihr Konto verifiziert haben. Können Sie den Bestellvorgang abschließen.

 

 

Fazit

Die OKPAY-Karte ist für jeden interessant, der viel mit OKPAY arbeitet und schnell auf sein OKPAY-Guthaben zugreifen möchte. Die Gebühren sind im Rahmen.